Tory Lanez

Rapper – Durch seinen originellen Style und seinen Wiedererkennungswert hebt sich der aus Toronto stammende Tory Lanez deutlich von anderen Künstlern ab. Seinen kaum vergleichbaren Sound bezeichnet er als Swavey, eine kreative Mischung aus mehreren Genres. Er verbindet somit hauptsächlich klassischen Rap mit R&B und kann in gewissem Maße als Multitalent bezeichnet werden, denn er kann sich nicht nur im Sprachgesang beweisen – auch seine Gesangsstimme ist einzigartig. Zusätzlich übernimmt er neben dem Vokal noch die Produktion und hat bekanntlich auch Lyrics für andere Künstler verfasst. Doch wer steckt eigentlich hinter dem Künstlernamen Tory Lanez?

Weiterlesen...

Sein echter Name lautet Daystar Peterson, geboren ist er am 27. Juli 1992 in Toronto. Nachdem seine Mutter an einer seltenen Krankheit verstorben ist, war der junge Daystar oft dazu gezwungen, von einem Ort in den anderen zu ziehen, da sein Vater als Prediger beruflich viel unterwegs war. So verbrachte er sein Leben unter anderem in Montreal, in Florida und in Georgia. Seine Jugend war dabei alles andere als ruhig. Auf Grund seines Verhaltens musste er jede Schule die er besuchte, nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Dies führte dazu, dass sein Vater ihn letztendlich fortschickte – erst nach New York, bis er dann schließlich wieder in seiner Heimat landete. Da seine in Toronto lebende Großmutter die Erziehung nicht übernehmen wollte, war Tory Lanez im Alter von 14 Jahren komplett auf sich alleine gestellt. Sein Alltag bestand aus Obdachlosigkeit und aus dem stetigen Kampf um das eigene Wohl. Der entscheidende Wendepunkt in seinem Leben war der Tag, an dem er einsah, dass er den falschen Weg gewählt hatte.

Mit vier offenen Gerichtsfällen und vielen begangenen Straftaten entschloss er sich dazu, etwas zu ändern. Es war die Musik, die ihn sein Leben lang begleitete und die ihn aus der Kriminalität retten konnte. Schon im Alter von neun Jahren beschäftigte er sich mit dem Rappen, später auch mit dem Singen, das er sich selber beigebracht hatte. Der Künstlername Tory Lanez hat, wie er selbst, eine interessante Geschichte. Tory entstand aus seinem ursprünglichen Pseudonym Notorious. Lanez entstand daraus, dass er als Kind stets in Bewegung war und achtlos durch die Straßen rannte.

Ein Freund gab ihm daher den Spitznamen Lanez, den er mit dem ursprünglichen Künstlernamen kombinierte. Sein erstes Mixtape namens T.L 2 T.O releasete er im Jahr 2009. Im Jahr 2010 wurde Sean Kingston auf ihn aufmerksam, der ihm einen Auftritt auf einem Konzert von Justin Bieber verschaffte. 2011 unterschrieb er seinen Plattenvertrag bei Time is Money Entertainment.

Er ist seit 2015 jedoch bei Mad Love Records und bei Interscope Records gesignt. Bis 2015 ließ er als Featuregast von sich hören und releaste kontinuierlich neue Mixtapes (darunter die Chixtapes und die The New Toronto – Reihe) dank welcher er sich langsam aber sicher eine stabile Fanbase aufbauen konnte.

Mit der Single “Say It”, die sich auf seinem Debütalbum befindet, erreichte er 2016 dann endlich eine weitaus größere Hörerschaft. Über 139 Millionen Aufrufe auf YouTube und über 105 Millionen Streams über Spotify machen seinen Erfolg mehr als deutlich. Weiterhin ging er gemeinsam mit A$AP Ferg auf Tour und performte auf Festivals, bis er schließlich seine zweite Single LUV und wenige Monate später sein Debütalbum “I Told You” droppte, das auf dem zweiten Platz der Billboard-Charts landete.

Nach über zehn Jahren feiert er nun einen Erfolg, der sich mehr als deutlich erkennen lässt. Trotz vieler Schwierigkeiten hat es Daystar Peterson geschafft, sich einen Namen in der Hip- Hop-Szene zu machen. Seine Charakterstärke macht ihn genauso wie sein individueller, „swavey“ Sound aus.

Er verfolgt mit seiner Musik jedoch nicht nur materialistische Ziele. Zu seinen Inspirationen gehört nämlich auch sein Vater, der ihm stets den Wert von Authentizität und Hoffnung näherbrachte. Mit seinen Songs möchte er Menschen erreichen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden und ihnen somit Hoffnung geben – mit Tracks wie To D.R.E.A.M oder Loners Blvd inspiriert und motiviert er Massen und kommt seinem persönlichen Ziel, der Größte zu werden, schrittweise immer näher.