RAF Camora

Rapper – RAF Camora, der mit bürgerlichem Namen Raphael Ragucci heißt, wurde in Vevey, einer kleinen Stadt in der französischsprachigen Schweiz, geboren. Im Alter von 13 Jahren zog Ragucci in den Wiener Bezirk Fünfhaus, wo er seine ersten Rap-Erfahrungen – damals ausschließlich auf Französisch – sammelte. Im Verlauf der nächsten Jahre war RAF Teil mehrerer Crews. Außerdem betätigte er sich schon früh als Produzent, zum Beispiel auf Chakuzas Debütalbum „City Cobra“. Infolge veröffentlichte er mehrere Mixtapes, ein Soloalbum sowie das Kollaboprojekt „Artkore“ mit Nazar. Im Jahr 2011 rief er das Alter Ego RAF 3.0 ins Leben, dessen Musik sich durch klare Reggae- und Dancehall-Einflüsse auszeichnet. RAF Camora war jedoch nicht endgültig aus der Welt und so erschienen nach „RAF 3.0“ und „Hoch 2“ im Jahr 2016 eine neue Camora-Platte über sein eigenes Label „Indipendenza“. Ohnehin schon ein erfolgreicher Rapper war es dann der Zusammenschluss mit dem 187er Bonez MC und das gemeinsame Album „Palmen aus Plastik“, dass den inzwischen in Berlin lebenden Künstler auf den platinverzierten Rap-Olymp katapultierte.

X