Videos

Yung Lean präsentiert Video zu „Red Bottom Sky“

Yung Lean verlässt für seine neueste Videoauskopplung den Westernkosmos seiner vorangehenden Visualisierungen und zieht sich im wahrsten Sinne des Wortes in den Wald zurück.

„You say I’m in my mind too much, well, I know that suits you“

Der Sad Boy gibt sich nicht mit den klassischen Rap-Video-Stereotypen (schöne Frauen, Luxuskarossen, Drogen und Money Stacks) zufrieden. Stattdessen kreiert er wie auch schon mit dem Kurzfilm zu seinem aktuellen Album „Stranger“ sowie dem Clip zu „Metallic Intuition“ ein visuelles Kunstwerk.

Auf „Red Bottom Sky“ reflektiert Leandoer seinen Nervenzusammenbruch im Jahr 2015. Den hoffnungsgebenden Kontrast dazu bildet die Schönheit eines verschneiten Sonnenuntergangs. Im Video lebt der Rapper zurückgezogen in einem Wald, der hier als Ort der Selbstfindung sowie als Symbol für das Unbewusste fungiert. Später streift Lean durch ein weitläufiges Landschloss, wo er barock gekleideten Männern begegnet. Gegen Ende freundet er sich mit einem Frettchen an, um dann mit einem Kart davonzufahren – verstehen muss man die Zusammenhänge nicht, mit ihrer traumhaft assoziativen Symbolik visualisieren sie die nachdenklichen Lyrics jedoch perfekt.

Folgt uns auf Facebook und Instagram oder lade unsere App herunter, um keine weiteren News zu verpassen.

X