5x

5 Fakten, die man über MHD wissen sollte

„Afro Trap“ ist der neue Sound der seit knapp einem Jahr Frankreich erobert. Es ist der Mix aus zeitgenössischer afrikanischer Tanzmusik gepaart mit Raps im aktuellen Stil. Erfunden hat diese potente Mischung ein gerade mal 21-jähriger Pariser aus dem 19. Arrondissement. Als Sohn eines Vater aus Guinea und einer Mutter aus dem Senegal wuchs er mit afrikanischer Musik auf. Als junger, urbaner Europäer versuchte er jedoch zunächst als klassischer Trap-Rapper sein Glück. Als er die beiden Einflüsse miteinander verband, wurde er binnen kürzester Zeit zum Internet-Phänomen und darüber hinaus.

Am 18. August wird MHD teil des Line-Ups des Hype Festivals in Köln sein. Eine gute Gelegenheit einen genaueren Blick auf den jungen Mann zu werfen, der gerade Frankreichs Rap-Landschaft auf den Kopf stellt.

1. Bis vor wenigen Monaten war er noch ein gewöhnlicher Pizzabote.

MHDs kometenhafter Aufstieg begann vergangenen August. Damals war er mit Freunden im Urlaub in Südfrankreich und lud nur zum Spaß einen kurzen Freestyle über den Track der nigerianischen Gruppe P-Square ins Netz. Einmal online verbreitete sich dieser wie ein Lauffeuer und es wurde direkt nach Nachschub des frischen Sounds verlangt. „Afro Trap“ war geboren und MHD konnte seine Job als Pizzabote an den Nagel hängen. Nur 5 Monate später bestritt er als Vorgruppe die Frankreich-Tour von Booba.

Comments (0)

Leave a Reply

X